Alex weiter in Haft

Laut einem Artikel der BZ soll unsere Freundin und Genossin Alex weiter als Geisel gehalten werden!

„Als Geisel? Ist doch übertrieben.“ Finden wir nicht!

Kurze Rückblende. Am letzten Freitag hat der Richter vom Amtsgericht unsere Forderung auf Freilassung stattgegeben. Diese wurde zur Unterbindung der Fluchtgefahr an eine Meldeauflage geknüpft. Dagegen hat allerdings die Staatsanwaltschaft Beschwerde eingelegt, womit das Landgericht nun entscheiden musste. Das Landgericht hat der Beschwerde der Staatsanwaltschaft zugestimmt, mit der Begründung das weiterhin Fluchtgefahr besteht. Das dies mal wieder aus der Zauberkiste „Staatsschutzkonstrukt“ kommt, sollte jedem klar sein der folgendes zu dem Fall weis:

*Sie hat nach der ersten Festnahme keinerlei Vorbereitungen zur „Flucht“ getroffen, obwohl in der Presse aufgefordert wurde Sie „wegzuknasten“
*Am zweiten Tag war Sie auf einer antifaschistischen Kundgebung mit dem Wissen, dass Sie dort auf Polizei/PMS (Zivileinheiten) treffen würde
*Sie hat einen festen Wohnsitz
*Sie war in einem festen Ausbildungsverhältnis mit guten Noten
*Sie hat ein festes soziales Umfeld

Wer da noch von Fluchtgefahr spricht ist für uns nicht glaubwürdig!

Wikipedia: “Von einer Geiselhaft spricht man, wenn eine Geisel durch Terroristen gefangen gehalten wird, um damit eine bestimmte Forderung durchzusetzen… „

Das Alex in dem Satz die Geisel, der Staat der Terrorist und die Forderung, die Schmach der Berliner Polizei bei der Bekämpfung der Autozündelei ist sollte logisch erscheinen. Wir werden es nicht hinnehmen das unsere Freundin und Genossin Alex weiterhin festgehalten wird!

Wir brauchen eure Solidarität!
Unterstützt Alex finanziell oder mit Aktionen!