Soliaktion auf Irie-Konzert

Am Dienstag den 29.09.09 spielten Irie Revoltes im SO36. Nach dem zweiten Lied „ma voix“ wurde durch die beiden Frontsänger Mal Eleve und Carlito darauf hingewiesen, dass weltweit Menschen von Repression betroffen sind. Genauer nahmen sie Bezug auf die Situation in Berlin, wo derzeit die beiden Antifaschist_innen Alexandra R. und Christoph T. in Untersuchungshaft sitzen. Sie machten deutlich, dass die beiden ohne jeden Beweis in U-Haft gehen mussten, weil sie linkspolitisch aktiv sind. Darauf hin entfalteten Unterstüzer_innen der Gefangenen zwei Transparente und verteilten mehrere hundert Flugblätter, auf denen die Freilassung der beiden gefordert wurde. Gemeinsam mit dem Publikum forderten die Unterstützer_innen in Sprechchören die sofortige Freilassung der beiden. Die Aktion stünde in Zusammenhang mit dem am gleichen Tag begonnen Prozess gegen Alexandra R. und der bevorstehenden Prozesseröffnung gegen Christoph T. Beide sitzen seit mehreren Monaten in Untersuchungshaft.